Traurig-Depressiv :(

Montag, 7. Februar 2011

Tag 2

Ein Tag voll gemischter Gefühle war das gestern. Eine explosive Mischung, bestehend aus Traurigkeit, Sorge und Angespanntheit.

Herr G. hatte versprochen, sich nach der Ankunft so bald wie möglich bei mir zu melden. Das war am Samstag in der Früh.
Ich habe bis jetzt noch nichts von ihm gehört.

Und so bin ich - noch immer - abwechselnd in Sorge um ihn, traurig dass er nicht da ist, und ein bisschen sauer. Natürlich gehe ich davon aus, dass Herr G. und Familie gut in Havanna gelandet sind und es sich schon gut gehen lassen. Aber das bedeutet, dass Herr G. sein Versprechen entweder vergessen hat, oder ihm die Erfüllung desselben gerade zu schwer vorkommt. Schaut also nicht gut aus.

Zurück zu Tag 2, eine kurze Zusammenfassung:
Mit leichter Verspätung aufgewacht, nur kurz für Frühstück und Plauderei mit Mitbewohnerin Kati und ihrem Besuch gehabt.
Um 11 Uhr habe ich mich der Führung durch die aktuelle Sonderausstellung "Der selbstbewusste Blick" angeschlossen. Eine sehr interessante Ausstellung, leider hat mich gleich nach Ende ein Koller gepackt und ich habe mir das restliche Museum nicht mehr anschauen können. Da hat sich mein Gefühlsmix zum ersten Mal in den Vordergrund gedrängt. Daraufhin habe ich erstmal überlegt, ob ich noch bis 13.30 Uhr warten sollte - da wollten sich einige Couchsurfer beim Wien Museum treffen, um sich die Fleischmann-Ausstellung anzusehen, und ich hatte am Vorabend noch überlegt, mich anzuschließen. Daraus wurde aber nichts, ich habe mich nach Hause zurückgezogen.

Dort dann etwas gekocht, die Küche in chaotischem Zustand hinterlassen, mich ins Zimmer verkrochen, gesurft, gelesen und mich dann wegen stärker werdender Kopfschmerzen ins Bett gelegt und geschlafen.

Zwischendurch bin ich 2-, 3-mal aufgewacht, habe kurz mit meiner Mutter telefoniert und jedes Mal als allererstes nach meinem Handy gesehen, ob nicht doch eine Nachricht von Herrn G. gekommen ist. Dann noch zu Abend gegessen, Schmerzmittel eingeworfen, mit Mitbewohner W. und seinem Besuch geplaudert, und wieder zurück ins Zimmer. W. hatte zum Super Bowl Public Viewing geladen, und obwohl da um die 10 Leute am schauen, mitfiebern und lachen waren, habe ich dann doch noch ganz gut geschlafen.

In der Früh heute aufgewacht, der erste Blick galt natürlich wieder dem Handy.

Nichts neues.

Donnerstag, 13. Januar 2011

Kratzig

Nicht die Stulpen, sondern der Hals. Und nicht innen, sondern außen.

Vor 2 Tagen habe ich mich noch gefreut, dass sich meine Neurodermitis momentan zwar sichtbar, aber dafür unspürbar ausbreitet. Und wenige Stunden später fängt die Juckerei auch schon wieder an. Typischer Fall von "verschrieen".

Und optisch lässt sich wohl leider auch nichts dagegen machen ... vernarbt ist vernarbt und bleibt auch so. Oder weiß jemand ein Heilmittelchen?

Freitag, 23. Oktober 2009

Aua.

Manchmal merkt man erst spät, was einem fehlt. Oder was man gerne hätte. Und dann tut es um so mehr weh.

Zum Beispiel eine Freundschaft, die unglaubliches Potenzial birgt. So viele faszinierende Erfahrenungen, lustige Unternehmungen, lange Nächte mit tollen Unterhaltungen. Eine Freundschaft, die aber unmöglich ist, weil sie nicht erwidert wird. Weil da eine andere Vorgeschichte da ist, die es dem anderen unmöglich macht, überhaupt noch mit einem zu reden.

Das tut weh. Und zwar wie.

Sonntag, 13. September 2009

Wochenende fürn Hugo.

Freitag morgen habe ich es schon gespürt. Der Kopf tat weh, der Hals auch. Also eine Schmerztablette eingeworfen. Nach der Arbeit (übrigens schon wieder länger als nötig!) zuhause angekommen, merkte ich es so richtig und habe mich gleich mit Frau A. auf ein Packerl geschmissen - ein Packerl Medis, um genau zu sein. Freitag Nachmittag und Samstag sind wir nur herumgehängt, haben uns zwischendurch auf ein Nickerchen verabschiedet und uns dann vor dem Fernseher wiedergetroffen.

Eigentlich hätte am Freitag Abend mein Schnuckelchen vom anderen Ende Österreichs besuchen kommen sollen. Die hats aber schon am Montag gespürt, dass sie was ausbrütet. Da haben dann auch die ganzen Aspirin Complex, die sie sich während der Woche eingeworfen hat, nix mehr geholfen. Freitag mittag hat sie mir abgesagt.

Tja, und heute gehts mir wieder so weit gut, dass ich beschlossen habe, nach erfolgreicher Chaosbeseitigung in der Wohnung nach draußen zu gehen - in Schönbrunn Viecherln schauen. Vielleicht wird ja zumindest noch ein bissl was aus dem angebrochenen Sonntag.

Dienstag, 25. August 2009

Toni Sailer gestorben

Link. Ich glaube, mehr braucht man dazu nicht zu sagen ...

Mittwoch, 24. Juni 2009

Bangen und Hoffen, Beten und Betteln!!

Das sind jetzt die letzten Möglichkeiten ... der Regen muss aufhören und es gehören Temperaturen um die 30° Celsius her, und das so schnell wie möglich - sonst wird das nix mit dem Donauinselfest. Es wird ja sogar schon überlegt, das Programm für Freitag zu streichen - also ab die Post! Auf die Betbänke, oder wohin auch immer, und los gehts!

Ich möchte doch Thomas D. sehen. Und Daughtry. Und Gunkl. Wenn ich schon mal die Chance hätte!

Sonntag, 21. Juni 2009

Zu schön, ...

um wahr zu sein, das war mein Kontostand bis vor wenigen Minuten. Lag doch der Kontostand plötzlich bei über 3.000 Euros!! Ein kurzer Blick auf die letzten Eingänge bestätigte, dass sich meine Mum, Assistentin meines Vaters im eigenen Betrieb, bei einer Banküberweisung vertan hatte ... Nach fünf Minuten ist das Ganze wieder erledigt und mein Kontostand um ein paar Stellen kürzer :(

Donnerstag, 18. Juni 2009

Versagt

Im Sinne von "das war mir versagt". Gestern keine Fußmassage (außer mit einem kleinen Gummiball, sozusagen die Spar-Version). Kein Wein. Kein langes Schlafen. Nüx.

Heute auch wieder nix mit pünktlichem Feierabend, weil ich nach Amstetten muss, zwecks Veranstaltung. Himmel. *schnauf*

Morgen? Ach, MORGEN könnts was werden mit pünktlichem Feierabend. Wär auch sehr praktisch, weil ich ein paar Sachen besorgen sollte. Unter anderem einen neuen Handy-Vertrag.

Mittwoch, 13. Mai 2009

Wahre Liebe? Absolute Abhängigkeit? Verzweiflung?

Am Sonntag ist die Frau eines Nachbarn gestorben. "Nachbar" in diesem Sinne: neben unserem Grundstück hatte er einen Garten mit Häuschen. Der eigentliche Wohnsitz ist woanders.

Oh, das klingt schon sehr eindeutig in diesen zwei Sätzen ...

Am Sonntag also ist sie gestorben. Gestern war der Rosenkranz für sie angesetzt. Meine Mutter geht hin, trifft dort eine andere "Gartennachbarin". Sie unterhalten sich - schrecklich, so schnell, eigentlich unerwartet, so traurig. Und jetzt der wahre Hammer. Noch am Nachmittag vor dem Rosenkranz hat unser Nachbar Selbstmord begangen. Nach geschätzten (weil ich weiß es nicht genau) 50 Jahren mit ihr konnte (wollte?) er nicht mehr ohne sie sein... Ist das jetzt wahre Liebe? Oder die Verzweiflung, Angst vor dem Unbekannten?

Sollten die beiden daran geglaubt haben, dass die Seele in ein vom katholischen Gott gerichteten Paradies landet ... dann gnade Gott meines Nachbarn Seele, denn er hat es nicht verdient, wegen einer solchen Handlung statt dem Rest seines Lebens den Rest der Ewigkeit ohne seine Frau zu verbringen.

(C) www.orangerie-shop.de
(Foto von www.orangerie-shop.de)

Freitag, 20. März 2009

Ein- und Durchschlafschwierigkeiten

Zur Zeit kann ich einfach nicht abschalten. Abends auf der Couch ist noch alles okay, da werd ich dann auch müde und möchte schlafen gehen. Wenn ich dann aber im Bett liege, macht sich mein Hirn selbständig und beginnt, sich schon mal auf den nächsten Tag vorzubereiten. Da werden dann Dinge durchgegangen, die heute liegen geblieben sind, die morgen erledigt werden müssen, die morgen passieren könnten, die morgen auf keinen Fall passieren dürfen ... Und ich liege da und bin erschöpft und will doch nur schlafen, und es geht nicht. Da kanns dann schon mal passieren, dass ich erst sauer werde, dann richtig zornig und zum Schluss regelrecht depressiv.

Und wenn ich dann endlcih eingeschlafen bin, wache ich wieder auf und liege da. Und kann wieder nicht einschlafen ...

Ich brauche dringend Möglichkeiten zum Abschalten.

Tipps?

Neues im Blog

Im happy I finally signed...
... sagt www.potengapower.de (Gast), 10. Sep, 13:56
ein n vergessen :D
... sagt shetalks. (Gast), 15. Apr, 21:22
:-) das kene ich :)
... sagt shetalks. (Gast), 15. Apr, 21:20
Ja, ich hab das Wochenende...
... sagt catebanshee, 7. Jun, 13:17
Ich hoffe Du hast das...
... sagt bartynova, 7. Jun, 12:21
uiuiui..... so viel action...
... sagt viennacat, 31. Mai, 23:33
Eintrag: Lebenszeichen
Erstellt am 31. Mai, 15:15
Eintrag: hunTU
Erstellt am 20. Apr, 15:30
Eintrag: Wir werden neu.
Erstellt am 14. Apr, 15:48

Guck mal!!

www.flickr.com
Dies ist ein Flickr Modul mit öffentlichen Fotos von sburtscher. Erstellen Sie hier Ihr Modul.

Status

Online seit 4167 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 10. Sep, 13:56

Du bist nicht allein!

kostenloser Counter

...Mitleser seit etwa 26. Jänner 2007

Suche

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


0.0
Abenteuer Couch
Arbeit
BookCrossing
Böse! >(
Freudig-Fröhlich ;)
Gott und die Welt
Lustig :)
SAUER!
Schule
Traurig-Depressiv :(
Urlaub
Wörterbuch
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren